Samstag, 6.7.2019 – Wellen wecken uns!

Hohe Wellen, starke Dünung rollen auf unser Schiff zu. Langsame, gemächliche Wellen. Das Schiff fährt auf und ab.

Jetzt zuerst ein Morgenlauf, dann wechseln wir den Ankerplatz!

An eine Überfahrt nach Ibiza ist noch immer nicht zu denken, da das Wetter immer noch viel zu ungestüm ist.

wir fahren weiter nach Santa Ponsa, nur 30 Minuten entfernt. Dort sind wir besser geschützt vor wind und Wellen. Allerdings ist die Ankerbucht meist sehr voll mit Booten.

Wir bekommen einen guten Ankerplatz neben der Untiefe!

Jeden Abend paddeln wir eine Runde auf dem Standup Board. Das paddeln hält uns fit und macht Spaß und wir können uns die ganze Bucht ansehen. Meist sitzen wir zu zweit auf dem Brett und wechseln uns ab.

 

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Freitag, 5.7.2019 – wir fahren weiter in den Süden!

10.00 wir brauchen auf!

Daniela war schon laufen, wir haben uns im kühlen Nass erfrischt und nun geht es weiter in den Süden Mallorcas, von wo wir dann die längere Tagesreise nach Ibiza vor uns haben.

Es ist leicht bewölkt, tiefliegende Wolken, die sich elegant über den Bergkamm schieben.

Die Westseite abfahren ist ruhig und angenehm, wenig Schiffe, steile Felsen, die senkrecht ins Meer reichen, tiefblaues Wasser.

Dann beim Leuchtturm das Gegenteil! viele Boote, Yachten, schnell fahrend, weniger ruhig.

Wir liegen vor Anker vor Peguerra vor dem weiten Sandstrand!

Abends geht es wieder an Land den Ort besichtigen. Viele Deutsche, auch Lokale wo deutsch gesprochen wird. Peguerra ist fest in deutscher Hand!

Trotzdem finden wir ein nettes kleines Lokal und bekommen leckeres Essen.

Bis jetzt haben wir es geschafft, jeden Tag in einer anderen Bucht zu verbringen.

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Donnerstag, 4.7.2019 – wir bleiben noch einen Tag!

8.30 laufen und die Straße zum Leuchtturm erklimmen, die sehr steil ist.

Frühstück und Baden, aufräumen und reparieren, Standup Board benützen und den Tag genießen…….

Tagsüber sehr windig. Das Paddeln und turnen am Standup Board wird auf Abend verschoben, aber dann richtig lange.

es ist eine wunderschöne, Sternenklare Nacht. die Boote tänzeln im Hafen und bewegen sich in verschiedene Richtungen, weil der Wind vor der Bucht aufgehört hat und nurmehr Dünung rein kommt.

Morgen geht es weiter in den Süden.

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Mittwoch, 3.7.2019 – wir erreichen Söller in Mallorca!

11.00 Wir kommen ziemlich geschlaucht an, haben uns ab 23.00 abwechselnd ein bisschen hingelegt. trotzdem fehlt uns natürlich der Schlaf der Nacht.

Der hübsche Ort Söller tröstet unsere Müdigkeit ein bissschen.

Wir nehmen ein großes Frühstücke in und gehen ein bisschen schlafen.

Das Meer ist wärmer wie am Festland und leuchtet in blau türkisen Farben. Sehr schön ist es hier.

Daniela und ich machen eine Runde im Ort.

21.00 Wir haben einen Tisch reserviert beim Inder. Das Essen ist sehr viel, sehr würzig und schmeckt toll.

23.30 Jetzt aber ab ins Bett. Der Tag und die Nacht waren schon lang genug!

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Dienstag, 2.7.2019 – Wir laufen wieder!

8.30 allerdings darf der Skipper Kurt heute länger schlafen, weil er uns ja nicht mit dem Tender zum Hafen bringen muss. Wir brauchen nur raussteigen und sind schon an Land.

wir sind fleißig und schaffen 7,5 km und freuen uns sehr darüber.

Frühstück: Haferflocken mit Cocos Milch und viele Früchte gibt es!!!

Ich hab wie so oft meine kleine Gitarre heraus geholt und zupfe meine Songs durch. es geht schon sehr gut, vor allem weil ich fast jeden Tag spiele.

Kurt pumpt die Duschen aus, und bereitet alles auf die Überfahrt vor.

Heute ist es soweit. wir werden am Abend den Hafen verlassen und übers Meer fahren und dann viele Stunden nicht erreichbar sein, kein Handy, kein Wlan, kein Internet. Nur das Schiff, Funk, Radar,…… und viel Vertrauen.

18.30 wir legen ab und verlassen die Marina Badalona!

Jetzt geht es los!

Die Nacht bricht herein. Daniela staunt über die vielen Sterne und die Milchstraße, aber auch über die Dunkelheit. Natürlich ist es sehr dunkel ohne Mond und man fährt praktisch in die Dunkelheit hinein.

 

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Montag, 1.7.2019 – Morgensport!

8.30 Wir laufen, es st ein wenig bedeckt, was nicht stört. Denn dann ist es nicht so heiß.

11.00 Nach dem Essen gut gestärkt, geht es weiter nach Badalona. Da können wir unsere Essvorräte im Kühlschrank wieder auffüllen. er sieht schon sehr traurig drein.

Von Badalona ist es die kürzeste Strecke nach Mallorca.

Während ich in der Marina einen günstigen Tag für eine Nacht aushandel, macht Daniela an Bord gute Geschäfte mit einem Filmteam, die einen Werbespot für einen neuen Mercedes drehen und gerne unser Beiboot hätten für eine Stunde. genial!

Jetzt haben wir das Geschäftliche erledigt und stürmen zum großen Mercadonia Markt und füllen unsere Taschen mit Esswaren.

Später geht es dann auf die Strand Promenade. in den 2 Jahren, wo wir nicht hier waren, ist viel passiert. Viele Appartements sind entstanden, kleine Lokale. Es ist einfach nett hier und hat eine wunderbare Ausstrahlung.

Zufrieden geht es zu unserem Stegplatz um schlafen zu gehen. Leider hindern uns einige Gelsen daran, eine ruhige Nacht zu verbringen.

 

 

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Sonntag, 30.6.2019 – wir fahren weiter nach Blanes!

Der Wetterbericht sieht gut aus, ruhig wenig Gegenwind. Besser gesagt, wir haben sogar 12 Knoten Rückenwind und können unsere verstaubten Segel in den Wind hängen und gleiten lautlos dahin.

15.00 Wir haben Blanes erreicht. Es ist ein netter kleiner Ort mit Geschäften, einer 3km langen Strand Promenade und Lokalen.

Daniela und ich werden an Land gebracht zum Shoppen. Einige Modeketten haben sogar Sonntg geöffnet.

19.00 wir wollen ein paar Tapas essen. Die Patata Brava waren ok, die Fleischstücke weniger.

So oft wir in Blanes waren, gab es eine unruhige Nacht mit Wellen. Heute ist das Meer glatt, wir werden wie Babys schlafen.

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Samstag, 29.6.2019 – Wir wollen weiter, aber……

Der Wetterbericht sagt starken Wind an. sieht gar nicht so aus. Oder soll ich besser sagen, einer der Wetterberichte tut das. Wir haben 5 zur Auswahl und jeder Bericht sagt dir andere Windrichtung und Windstärke an. Unglaublich! Dann kommt nicht die riesige bucht von Roses dazu, wo es soundso immer ein eigenes Wetter hat.

Wir versuchen es und fahren weiter. Der Wind wird schwächer und hört schließlich kurz auf und dreht auf Nord. Jetzt könnten wir segeln, allerdings sind wir schon da – Palamos!

Daniela und ich waren schon um 8.00 auf, damit es zum Laufen nicht zu heiß wird und machen nochmal die gestrige runde, nur dieses Mal laufend. anschließend ins kühle Nass. Sehr fein.

Palamos! Kaum jemand ist im Wasser! Hier ist die Wasser Temperatur meist noch niederer wie in den anderen Orten. Brrrrrr! Wird schon werden!

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Freitag, 28.6.2019 – es geht weiter Richtung Roses!

10.00 wir sind schon unterwegs. Rund um Cap Croix ist es immer wieder spannend, die Engstelle zu passieren. Dies geht auch nur bei Windstille.

Viele kleine Boote sind unterwegs. Es weht leichter Ostwind, zu leicht, um zu segeln, so fahren wir mit Motorkraft.

13.30 In der Bucht von Roses herrscht ein eigenes Klima, ein eigener Wind, der Mittag beginnt und dann recht rasch 20 Knoten bekommt.

So entscheiden wir wie so oft uns vor den südlichen Ort zu legen: LÈscala

In der Sonne, aber auch im Schatten ist es sehr heiß. Dafür ist die Wasser Temperatur umso kühler, geschätzte 21-22 Grad. Der Thermometer zeigt 32, das hat es sicher nicht, denn es ist immer wieder ein Abenteuer ins Wasser zu gehen.

Der Ort ist groß und besteht aus Touristen Geschäften und Lokalen und einem Altteil.

So eine hübsches Haus mit Turm!

Daniela und ich gehen alles ab, 7km, an der Küste entlang.

21.00 Es hat nur wenig abgekühlt.

Jetzt wird gekocht, glutenfreie Spaghetti mit Thunfisch und Gemüse. Sehr lecker.

Die Nacht ist ruhig und wir können gut schlafen.

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Donnerstag, 27.6.2019 – wir brechen auf …..

und machen uns auf den Weg nach Spanien.

Es ist noch etwas Frühnebel. Zum Glück hebt er sich bald.

Mildes sanftes warmes Wetter begleitet uns die nächsten 3 Stunden auf den Weg nach Port de la Selva.

Dazwischen gibt es wie immer Flaggen Wechsel:

Weiter geht es nach Port de la Selva, unser 1. Stop.

Wasserthemperatur 22,5 lädt nicht umbedingt zum Schwimmen ein.

Stand up Board wird aufgeblasen und Daniela und ich paddeln und drehen eine Runde. Es klappt noch immer gut und wir schaffen zu stehen.

Es hat 35 Grad. Wir gehen doch schwimmen. Aber das erste Untertauchen ist heftig. Ich denke wenn es weiterhin so heiß ist, wird sich das Meer schnell erwärmen.

17.00 Wir fahren in den kleinen Ort und gehen ihn ab, machen Fotos und kaufen ein.

19.00 Immer noch 32 Grad im Ort. Wir kommen bis zur Aussichtswarte.

Hunger! Jetzt gibt es noch Fisch mit Gemüse.

Das war ein aufregender, ausgefüllter Tag! Danke

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert