Montag, 25.4.2022 – Reiki2 Seminar und Sonnenschein!

Ein paar Tage kein Regen sagt der Wetterbericht. Ich springe aus dem Bett. wir bereiten uns sündige gefrorene Butterkipferl im Backrohr zu. Es schmeckt göttlich, aber oft darf man dies nicht essen. Die Kipferl triefen vor Butter, hoffentlich ist es Butter!

11.00 Ich hab alles vorbereitet. In Kürze kommt Delphine und heute bekommt sie ein Symbol von Reiki2 unterrichtet, mit dem sie viel tun kann.

Am Strand beenden wir unsere Übungseinheit, indem wir viele von diesem Symbol groß in den Sand malen und dann natürlich wieder verwischen. Denn sichtbar stehen bleiben darf es natürlich nicht. Wer kann schon am Strand Symbole malen. Sie bekommt wirklich eine spezielle Ausbildung im schnell Durchlauf.

Kurt bringt in der Zwischenzeit die Antirutsch Streifen an an der 1. fertigen Stelle. so wunderschön ist es geworden, wie bei einem neuen Auto.

Hungrig nach dem Seminar holen wir uns ein großes, fertiges Grillhuhn vom Carrefour.

Wir bereiten noch ein wenig vor für Morgen und machen wie immer eine Abendrunde. Besser gesagt, da es schon spät ist, nehmen wir die Fahrräder weil ich noch Hollerblüten pflücken möchte für unseren Tee. Sie sind gerade wunderschön offen.

Das wars dann auch schon wieder.

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Sonntag, 24.4.2022 – Heute sind wir ein bisschen faul!

Das Wetter ist ok, bisschen windig und wolkig, aber irgendwie haben wir wenig Energie. Ist ja auch Sonntag.

Ich bin wie immer am Strand, aber der Wind ist kalt und ich muss mich gut einpacken.

Kurt kittet, streicht und übt an den hinteren Deckeln. Das kann er im Schiff machen und muss nicht raus dazu. Allerdings stinkt das Gelcoat, aber nur während es trocknet.

18.30 Ich hab meine Abend Yoga Stunde. Kurt muss mit seinen Deckeln raus aufs Schiff, um mich nicht zu stören.

Aus der Werkstätte wird im Nu wieder ein Yoga Raum. Mittlerweile sind wir mit dem Wegräumen und Umräumen schon recht flott.

Nach dem Nachtmahl gehen wir wieder eine kleine Runde. Der Wind hat aufgehört und es ist angenehm mild mit 19 Grad. Viele wunderschöne Spiegelungen sehe ich und halte sie auf meinem Handy fest.

Ein paar werde ich euch hier rein stellen.

Sie sind so richtig künstlerisch. Noch nie vorher hab ich solche Farben und Spiegelungen gesehen wie hier! ein Maler hätte seine Freude damit.

Danach noch ein bisschen englische Vokabel üben für das morgige Reiki2 Seminar in englischer Sprache mit einer Französin. Und wenn noch Energie da ist übe ich auch noch ein wenig französisch. Dazu dient mir eine App am Handy Duolingo, die sehr nett und spielerisch aufgebaut ist und auch Spaß macht.

23.00 Urmüde bin ich, ab ins Bett!

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Samstag, 23.4.2022 – Sturm in der Nacht und Regentropfen!

4.00 es stürmt, aber so heftig, dass wir davon beide wach geworden sind. Ein starker Südwind, an die 80 km/h auf jeden Fall so wie sich das Schiff bewegt, zieht über den Hafen drüber. Hoffentlich überlebt das Verdeck.

Zum Glück schlafen wir schnell wieder ein und sind sehr froh, dass wir bei diesem unbeständigen Wetter nicht irgendwo in Spanien vor Anker liegen und auf unseren Mast warten.

9.00 Der Wind ist leichter geworden, nurmehr 40km/h. Das Verdeck ist noch ganz.

Der Deckel, den wir gestrichen gestrichen haben, braucht noch einen 2. Anstrich. Allerdings hat Kurt Wachs dazu gemischt, weil er dachte, ein Anstrich reicht und jetzt brauchen wir ein Lösungsmittel für die wachsige Oberfläche.

Ich besteige meinen Drahtesel und fahr zum Shipshop. ein bisschen wackelig ist die Fahrt weil es noch windet.

13.00 Ich geh zum Strand und bei meiner Palme treffe ich Delphine, die Französin. Es ist auch ihre Kraftquelle unsere kleine Palme. Das ist schon spannend, dass wir uns genau hier treffen. So können wir gleich vereinbaren, wie es weitergeht mit ihr mit Reiki2 lernen. Und das alles natürlich in englischer Sprache, aber sie spricht perfekt englisch und es ist eine Freude mit ihr zu kommunizieren.

Der starke Südwind, dreht auf Ostwind und am Rückweg auf Westwind. Die Pyrenäen erscheinen in der Sonne. Alles in Allem ist dies hier auch immer wieder ein mächtiges Naturschauspiel, auch wenn wir immer wieder schöneres Wetter erwarten. Darum geh ich auch täglich zum Strand und sauge diese Energie auf.

Kurt bearbeitet die zu streichenden Flächen mit dem Kärcher, um sie vorzubereiten.

Aber um 14.00 ist wieder Regen erwartet bis 18.00! So ein unbeständiges Wetter ist es im Moment. So schlecht und unberechenbar, der Wetterbericht stimmt meist nur zum Teil, war es noch nie.

Aber es kann ja nur besser werden oder?

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Freitag, 22.4.2022 – Markt in St. Cyprien und die Sonne scheint!

viel Schnee ist die letzten Tage auf den Pyrenäen dazu gekommen. Jetzt sind sie wieder völlig weiß.

Welch eine Freude. Es ist wichtig, dass an Markttagen schönes Wetter ist, damit die Standler ihre Waren anbieten können. Beinahe auf jedem Produkt steht aus Frankreich. Obst, Gemüse, Textil, Geschirr,…….Das finden wir sehr gut und Kurt meint, warum geht das bei uns nicht. Die Franzosen sind stolz auf ihr Land, und wir?

Kurt beginnt das vor den Regengüssen aufgetragene Gelcoat zu schleifen. Das werden viele Gänge, immer feineres Schleifpapier und am Schluss polieren. Aber es ist eher eine Spielerei als ein Vorankommen, da es so viele kleine Stellen sind.

Ich bin kurz am Strand. Kühler Ostwind bringt Wellen, aber zumindest ist blauer Himmel.

Heute kommt Delphine an, die Französin, die in Addis Abebas, der Hauptstadt von Äthiopien, Kinder und Lehrer unterrichtet. Sie darf weiterlernen Reiki2 und bekommt Morgen ihr erstes Symbol zu üben.

Mal sehen.

15.00 Jetzt pack mas an! Jeder kriegt eine Poliermaschine und wir polieren mit der entsprechenden Paste die kleinen Flächen zwischen den Rutschfest Flächen. Wir kommen gut voran.

18.00 alles poliert und geschliffen. Kurt ist wie immer ein wenig unzufrieden, weil ihm noch eine Maschine zum Arbeiten fehlt. Ich finde, es sieht toll aus und glänzt. sogar der Sonnenuntergang spiegelt drin.

Die neuen Nachbarn sind sehr nett und er frägt nach, ob anschließend alles so toll glänzt wie die großen Flächen. Wir hoffen. Kurt freut sich.

21.30 Der Wind hat aufgehört. Wir gehen unsere Verdauungsrunde und es sind immer über 5 km bis zum Hafen.

Viel geschafft und müde fallen wir ins Bett.

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Donnerstag, 21.4.2022 – Regen, Regen und noch mehr Regen!

7.30 Die Bauarbeiter stemmen schon wieder weiter. Wahrscheinlich weil der Regen im Moment leichter ist.

Unser Bettchen ist noch ein wenig nass. Wir werden dann den großen Schlauch der Standheizung ins Bett legen und alles trocknen. Trotz Allem haben wir sehr gut geschlafen. Die Regentropfen, die aufs Fenster prasseln entspannen scheinbar. Irgend etwas Gutes müssen sie ja doch haben.

Der Wetterbericht sagt weiteren Stark Regen für den Mittelmeer Raum. Kein Baden auf Mallorcas Stränden wegen Stark Regen und hohem Wellengang. Normalerweise ist es zu dieser Jahreszeit noch Frühlinghaft mild. Heuer ist es anders.

Jetzt wird mal ordentlich aufgeheizt und alles getrocknet.

Der Regen wird etwas leichter. Ich pack mich gut ein und stapfe zum Strand. Zum Glück hab ich immer warme, gefütterte Gummistiefel hier. Sie braucht man scheinbar das ganze Jahr über.

Jetzt gehört der Strand den Möwen. Es ist trotzdem schön hier. Meine Palme hat einen völlig nassen Stamm und freut sich über Regen und Wasser!

Kurt baut einen hinteren Deckel aus und tragt ihn ins trockene, um dort auszuprobieren, schleifen, kitten, dünnes Gelcoat auftragen. Dann wissen wir ob wir im vorderen Teil Gelcoat oder Lack verwenden wollen.

15.00 Kurt möchte gerne die Baustelle besichtigen. Dazu müssen wir über ein großes, wunderschönes Blumenfeld, weil Teile der Straße gesperrt sind. Es wachsen hier rosa Mohnblumen, Kamille, Wegerich, Grausenf, Hasenfuß,…..Der Barthafer und die Mäusegerste sehen wunderschön aus. Ich möchte auch Getreide anpflanzen. Selbst wenn es nur klein wird, sehen die Ähren im Wind wunderschön aus und greifen sich gut an.

Sogar ein großer Mandelbaum, mit vielen Früchten und viele Pappeln gedeihen wir auf sandigem Grund.

19.00 Ich hab noch eine 90 Minuten Yoga Einheit. Aber heute sind wieder einmal Kobolde am Werk. Das Notebook lässt sich nicht laden, ich hab keinen Ton, eine Teilnehmerin kann sich nicht einloggen,…. So ist das mit der Technik, immer wieder ein Abenteuer!

22.30 Wir gehen noch eine kleine Abendrunde, einen Verdauungs Spaziergang. Es ist windstill und friedlich, das muss man nützen.

und jetzt werden wir gut schlafen.

 

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Mittwoch, 20.4.2022 – grau in grau, Regen, kein Strom und ein nasses Bett!!

das sind ja schon recht viele schlechte Nachrichten.

11.00 Der Regen macht ein bisschen Pause, ich geh zum Strand. Es ist fast windstill und Wolkenberge türmen sich am Himmel. Die Ausstrahlung ist sehr angenehm und beruhigend, trotz der vielen Wolken.

Ich komm zurück zum Schiff und Kurt meint: “kein Strom”. Wir machen eine Runde, ob irgendwo gearbeitet wird im Hafen, können aber nichts erkennen.

Die Buschmalve blüht hier überall sehr hübsch und auch wilde Gerste.

Der nächste Regenguss lässt uns wieder zurück marschieren. Wir könnten versuchsweise einen Deckel schleifen und dann ausprobieren ein stark verdünntes Gelcoat auftragen. Kurt denkt dass es schöner wäre als Lack. Aber schleifen ohne Strom, geht wohl auch nicht. Wir haben solaranlagen am Dach, aber heute scheint ja keine Sonne. d.h. kochen mit der Induktionsplatte geht heute nicht, wir wechseln zum Gaskocher.

Haare trocknen mit dem Föhn geht auch nicht, nehmen wir die Standheizung. Das wird schön langsam anstrengend aber zumindest haben wir geübt für den Notfall. Wir haben ja auch noch einen Stromgenerator um die Batterien wieder zu befüllen. Zum Schluss überlegen wir noch wie wir heute Nacht heizen, nachdem es ja auf 10 Grad abkühlen wird in der Nacht.

Der Regen macht kurz eine Pause, somit fahren wir heute einkaufen, anstelle Morgen. Morgen hat es angeblich den ganzen Tag 100% Regen.

17.00 Wir sind zurück und immer noch kein Strom. Plötzlich bemerkt Kurt dass der Hauptschalter auf “aus” steht. Er muss beim Zerlegen der Standheizung am Regler angekommen sein. Ende gut, alles gut!

22.00 Der Regen wird immer stärker. Da ist nichts mehr zu machen mit eine Runde gehen. Gehen wir ins Bett. Aber oh Schreck, mein Kopfpolster ist ziemlich nass. Wo genau kommt das Wasser her?

Nach ein paar genaueren Untersuchungen stelle ich fest, dass es am Strick Knoten vom Schwert einfach runter tropft, so als wäre das normal und genau auf meinen Kopfpolster.

Wie ist denn das möglich?

Im Winter, wenn ihr euch erinnert, haben wir die schweren, langen Schwerter ausgebaut, weil sie soviel Bewuchs hatten, dass sie sich nicht mehr auf und ab bewegen ließen. Bei der Gelegenheit haben wir gleich die beiden alten Stricke getauscht. Eines zieht man, wenn das Schwert runtergelassen wird und das andere, beim hochziehen. Weil das Schwert jetzt völlig frei von Bewuchs und gestrichen ist und zum 1. Mal ganz herausgezogen werden kann, läuft der Regen am gespannten Seil direkt in mein Bett.

Kurt steht nochmal auf, raus in den Regen und die Kälte und lässt den Strick ein bisschen locker, das Schwert sinkt ein Stück ab und es hört auf beiden Katamaran Seiten augenblicklich auf zu tropfen. Wir haben ja auf jeder Seite ein Schwert. Was es nicht alles gibt hier!

Jetzt aber fest zudecken und schlafen. Der Tag war aufregend genug!

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Dienstag, 19.4.2022 – was wird es wohl Heute werden?

9.00 Es ist bewölkt, aber kaum Wind. Das alte Ehepaar von unserem gegenüber Steg, die gestern Abend angereist sind, sind ausgelaufen. Niemand sonst hier. Jetzt haben wir den Steg wieder für uns alleine.

Die Bauarbeiter lärmen am Betonsteg gegenüber, der abgetragen werden soll. Somit hört man kaum unsere Schleifmaschinen und können ein wenig ausbessern und weiter schleifen.

Allerdings das Wetter ist nicht auf unserer Seite. Na gut, bewölkt, das geht ja noch. Regen brauchen wir jetzt keinen. Angeblich Mittwoch und Donnerstag zu 100% Regen, heute nur wenig Regen.

Wir können nur klein weise weiter machen. Die schmalen Streifen haben wir schon mehrmals ausgebessert und irgendwie findet sich kein Ende. Immer wieder schleifen wir wo nach.

15.00 Aber jetzt geht es los! Abkleben und stückchenweise Gel Coat auftragen, immer nur 100ml, da es zu schnell im Becher härtet und dann muss man es wegwerfen mitsamt dem Becher. so eben klein weise.

19.00 Ich hab meine online Pilates Stunde. Kurt muss jetzt alleine weiter streichen.

20.00 Alles auf der einen Seite ist 2x gestrichen und will nicht noch härten. d.h. wir kriegen heute noch eine Nachtschichte. Der 3. Anstrich ist der Wichtigste, sonst härtets nie. In diesen Anstrich kommt sogar etwas Aceton und das Wachs, dass das Gel Coat härten lässt. Sonst bleibt es ewig klebrig und vor allem weich.

22.00 Geschafft! Mit Mastlicht, Scheinwerfer und Taschenlampe.

Gut wäre jetzt noch, wenn es nachts nicht regnet. Aber theoretisch ist es jetzt in einer Stunde gehärtet.

Wir sind schon sehr gespannt, wie es morgen aussieht. Dann kommen noch die Schleif- und Poliergänge, damit es glänzt.

Jetzt gehen wir rein zum Aufwärmen. Es hat auf 15 Grad abgekühlt. Für das Gelcoat ist das gut.

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Montag, 18.4.2022 – es stürmt in der Nacht und eine Katze läuft übers Deck!

3.00 Es stürmt richtig aggressiv! ich überlege ob ich die Sitzpolster weggeräumt hab oder ob sie jetzt weg fliegen. Zum Glück ist Kurt auch wach geworden und geht sie retten. Wir schlafen zum Glück schnell wieder ein, sind ja im sicheren Hafen, als Nachbars Katze übers Deck trippelt. Wieder steht Kurt auf und blickt in 2 dunkle Augen einer dicken Katze. Ist ja klar, ist ja Nachbars Katze. Sofort verlässt sie das Schiff.

Es ist interessant, wie wir schon auf Geräusche gedrillt sind.

9.00 Es ist mild und warm und kein Sturm mehr! Ich geh mal zum Strand.

11.00 Kalter Nordwind beginnt. Es ist blitzblau und windgeschützt richtig heiß, im Wind kalt. Überall husten Menschen.

wir verdoppeln die Menge an Vitamin C, die wir einnehmen. Das schadet nicht und unterstützt das Immunsystem.

Die Gäste vom Katamaran sind immer noch da und machen Urlaub.

So krieg ich als Aufgabe, die Nirosta Reling zu polieren, da sie leider sehr schnell rostet. Im Winter vor der Abreise sind wir nicht mehr dazu gekommen, sie zu wachsen, dann hält es eine Weile.

Wir beobachten unsere Nachbarn. Entweder essen sie oder sie schlafen an Deck und alle beide, selbst der kleine Sohn haben seit Sommer ordentlich an Gewicht zugenommen.

Es ist eben leider so, dass man zunimmt, wenn man die gegessenen Kalorien durch Bewegung nicht verbrennt. d.h. essen ohne Bewegung erzeugt Gewichtszunahme, aber niemand klärt sie auf.

15.00 Die Sonne ist so warm, wir gehen eine kleine Runde in die Lagune. Nicht zu weit, denn ich hab noch Feiertags Yoga heute Abend.

Der Kormoran sonnt sich und trocknet sein Gefieder, einige Enten haben schon Küken, oder wie man die kleinen nennt.

17.00 Endlich reisen sie ab. Kurt stürmt zu seiner Schleifmaschine, ich halte eine Yoga Stunde ab. Alles ist wieder gut.

Abends lerne ich wieder ein bisschen französisch. Ist doch ein guter Plan oder?

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Sonntag, 17.4.2022 – frohe Ostern meine Lieben!

Dieser Osterhase ist ja wirklich entzückend, er muss hier rein in den Blog!

Habt einen schönen, erfüllenden Tag!

Wir werden ein bisschen pinseln und Dinge tun, die nicht lärmen.

14.00 Wir radeln zur Flussmündung, eine wunderschöne Stelle, die 2 Ufer trennt. und jedes Mal macht sich der Fluss eine andere Mündung!

Anschließend wird wieder ein bisschen ausgebessert und kleine Löcher im Gelcoat ausgebessert. Alles was eben nicht lärmt. Schleifen geht nicht.

Dazwischen helfen wir dem Katamaran beim anlegen, damit er wieder zum Steg kommt. Witzig zu beobachten ist, dass die beiden Frauen hinten lesend sitzen während des Anlege Manövers. Während er sich alleine herum plagt. Der kleinere Sohn spielt am Handy, der ältere hilft ein bisschen mit.

21.00 Der kühle Wind hat aufgehört. wir machen noch eine kleine runde zum Sonnenuntergang, aber heute ohne süßes Eis.

Vielleicht reisen sie ja Morgen ab, sonst ist schleifen noch weiter verschoben. Der Wetterbericht sagt aber Regen für nächste Woche. so ist das!

Na mal sehen.

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Samstag, 16.4.2022 – heute wird´s nix mit Schleifen!

Wir haben bereits alles vorbereitet, um die sonnigen Tage zum Schleifen zu nützen. Angeblich laut Wetterbericht kommt wieder eine Woche Regen, der zwar meist nicht stark ausfällt, aber nicht geeignet ist zum Arbeiten.

wir wollen gerade beginnen, Lärm zu machen. Da laufen 2 Schleifer, 2 riesige Staubsauger als die Besitzer vom Katamaran vor uns am Steg, 2 Erwachsene, 2 Kinder und die Oma zu ihrem Schiff kommen und zu grillen und zu sonnen beginnen.

Nachdem es ganz still ist im Hafen, wird das nicht gut rüber kommen, wenn wir jetzt schleifen. Ich hab´s mir gedacht, sind ja Osterferien. Aber es wäre möglich gewesen, weil außer ihnen ist niemand anderer hier, oder sie fahren raus zum Segeln.

Die Enttäuschung ist groß! Vor allem weil ab Dienstag wieder Regen kommt.

Wir haben über den französischen Amazon uns Fahrrad Ersatzteile bestellen können und ich hol sie im Carrefour Supermarkt ab. Das funktioniert hier fast genauso schnell wie zu Hause und ist problemlos.

So tauschen wir mal die Fahrrad Schläuche und Ventile und machen eine große Rad Runde mit dem Hintergedanken ein Eis zu kaufen.

Ich kauf mir kein Eis mehr, es ist so ungenießbar süß, unglaublich wieviel Zucker sie da hinein mischen. Dabei gibt es hunderte von Sorten, aber leider zu süß. Vor allem wo wir keinen Zucker essen fühlt es sich noch schlimmer an.

Das ist auch ein übliches Problem, nicht nur hier, dass überall soviel Zucker als Füllstoff und Geschmackstoff beigemischt wird. Sehr viele dicke Menschen, sogar Kinder sieht man hier.

Der Nordwest Wind hat ca. 60km/h und ich kann nur mehr mit dem 1. Gang fahren. Wir drehen wieder um. Genug Bewegung.

Zuletzt können wir noch ein bisschen Polyester aufpinseln auf die Löcher und Beschädigungen. Das macht keinen Lärm.

20.30 Ich möchte gerne den Vollmond Aufgang festhalten, aber leider ist ein Wolkenband am Horizont.

21.00 Aber jetzt!

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert