Samstag, 27.4.2019 – Heimreise!

Leider aber muss auch sein!

Zuhause warten viele neue Pläne auf uns, Arbeit, aber wir machen sie gerne und freuen uns schon wieder auf unser Schiff.

Am 20.6. sind wir schon wieder da.

dann geht es wieder raus aufs große Meer, runter nach Spanien, rüber nach Mallorca, in den Süden bis Ibiza und Formentera und das ganze wieder hoch.

das sind viele Seemeilen. wir hoffen auf sanften Wind und gutes Wetter, ein sicheres Ankern und viel Freude mit unserem Schiff.

Bis Bald !

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Freitag, 26.4.2019 – Markt in Saint Cyprien!

Schönen guten Morgen! Die Sonne scheint, noch kein Wind und ich fahre nochmal zum Wochenmarkt.

11.00 Bin schon am Fahrrad am Weg zum Markt. Dieses Mal sind sehr viele Menschen dort. An manchen Stellen gibt es ein richtige Gedrängel.

Eigentlich bin ich auf der Suche nach Kohl für das Sonntags Essen, vorige Woche gab es sehr viel davon, diese Woche nicht. Mit Müh und Not finde ich auf einem Stand 3 kleine überwuzelte Kohl Happel. Besser als gar nichts.

13.00 Wir befüllen schon ein wenig unser Auto, nachdem es ja Morgen Mittag wieder nach Hause geht.

Zwischendurch besuche ich natürlich nochmal den Strand. Der Mistral bringt trockene, klare Luft.

16.00 Die Sonne scheint, Mistral weht und verblast die Wolken. Wir machen einen letzten, langen Spaziergang durch die komplette Lagune, 7km, was ich normalerweise laufe, und sind ziemlich müde anschließend. Aber morgen sitzen wir ja den ganzen Tag und Nacht im Auto, da können wir dann rasten.

Auch der Kopfstand geht noch gut. Ich hab ja auch einen Kopfstand Stuhl am Schiff.

Morgen Mittag geht es wieder auf Heimreise. Es war eine aufregende Zeit, viel Wind, Sonne, Wolken, …….

aber wir habens wie immer sehr genossen und haben richtig aufgetankt.

wir sehen uns zuhause

alles Liebe Brigitte

 

 

 

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Donnerstag, 25.4.2019 – sehr stürmisch und kühl!

10.00 es ist kühl und stürmisch, trotz der Sonne. Yoga fällt einfach schneller aus, trotzdem lass ich es nicht aus. Yoga gehört einfach zum Morgen ritual. Yoga, dehnen, Bauchmuskel Übungen und auf die Turnstange,….

Ich bin traurig, weil es so kalt ist, so viel Wind geht, ich nicht an den Strand kann und auch so viel anziehen muss.

12.00 Ich fahr ein letztes Mal zu Lidl um für die Heimfahrt am Samstag Proviant einzukaufen.

Kurt mischt wieder unsere neueste Mineralien Mischung in den Wassertank. Immerhin haben wir es geschafft, den Ph Wert unseres gereinigten Wassers von 5 auf 8-9 zu erhöhen. Allerdings mussten wir feststellen, dass die Mischung, die wir beimengen, scheinbar nach kurzer Zeit wieder zerfällt. Nach 2 Tagen sind wir wieder auf Ph Wert 6. D.h. richtig wäre es für den Sommer, wenn wir täglich Mineralien beimengen könnten in einer entsprechenden Dosierung.

Kurt überlegt sich etwas mit Hilfe eines Motors.

16.00 Das Handy sagt, der Wind hört jetzt auf. Ist aber nicht der Fall, er bläst immer noch so kräftig aus Süden, dass man manchmal beim Gehen stehen bleiben muss.

Ich geh trotzdem laufen und es klappt sehr gut. Etwas langsamer mit Gegenwind, dafür dann umso schneller mit Wind im Rücken. In der Sonne wind geschützt ist es sogar zu heiß, was sagt man denn dazu.

18.00 Kurt macht seinen letzten Tauchgang. Es sind noch Hilfsleinen an den Propeller Wellen montiert und er muss sie lösen, damit sie nicht im Wasser bleiben bis Juni.

Es klappt gut und im Nu ist er wieder heraußen.

Nachdem noch ein wenig die Sonne scheint, geh ich noch an den Strand.

Der Himmel leuchtet in den tollsten Farben, von gelb bis blau, sogar dunkles grau ist sichtbar. Gewitter oder doch nicht, so sieht es aus.

Überm Meer plötzlich ein kleiner Regenbogen.

wie hübsch!

Ich habe von meinem deutschen Coach 50 verschiedene Vorträge gekauft zum ermäßigten Osterpreis von bekannten Trainer Persönlichkeiten. Jeden Tag hören wir 2-3 Vorträge und sie sind genial.

Ich werde alles zusammen fassen, im Grunde haben sie alle ein Thema, und in einem Seminar weitergeben, voraussichtlich 15.6., soviel weiß ich schon.

So wichtige Dinge sind nicht für mich alleine bestimmt, es ist wichtig sie weiter zu geben.

22.00 Der Wind macht eine Pause, wir gehen eine runde in den Ort. Heute mal zu Fuß, ohne Fahrrad.

Überall sieht man wieder wunderschöne Spiegelungen.

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Mittwoch, 24.4.2019 – blauer Himmel, Wind,…

9,30 ich bin schon am warmen Holzsteg vor dem Schiff und mach Yoga. Es ist sehr mild und angenehm.

10.00 Als hätte jemand einem Schalter umgedreht, beginnt plötzlich Wind und steigert sich auf 50km/h. Gerade war es noch so ruhig und schön. April, April, April!!! Geitterwolken bilden sich im Süden.

Ich geh an den Strand nach dem Frühstück.

So schön aufgeräumt haben wir gestern, dass es eine Freude bereitet bei diesem Anblick. Ich geh barfuß über den Sand und freu mich über die Wärme.

Ein paar Styropor Stücke finde ich noch und bring sie zum nächsten Mülleimer. Der Wind wird stärker und ständig hab ich Sand in den Augen. Das geht nicht, ich muss zurück zum Schiff.

Uff ! so fühlen sich also 75km/h Wind an, Sand gestrahlt wird man am Strand.

Kurt hat seinen Generator in Gang gebracht, angestartet und getestet, ob er ladet. Alles funktioniert.

ich versuche mit dem Fahrrad in den Ort zu fahren. Dort ist es fast windstill. Natürlich ist ein Besuch der großen Föhre dabei.

Viele Menschen sind im Ort, Geschäfte haben schon geöffnet. Es ist eine andere Welt, nur ein bisschen Wind kommt hier herein.

Ich bummel ein bisschen herum und halte nach Schnäppchen Ausschau. Schließlich fahr ich zurück zum Schiff um Kurt aufs Fahrrad zu locken, mit einem Versprechen auf ein Eis. Es klappt und wir machen eine sehr große Runde bei mäßigem Wind. Das Wetter hat sich beruhigt.

21.00 die nächsten 75km/h jagen durch den Hafen und das Schiff vibriert. Es ist sehr laut draußen und unsere Plastik Krähen als Möwen Abweiser, fliegen an der Leine durch die Luft. Hoffentlich hält die Leine das aus.

23.00 Mutig handeln wir uns zu den Duschen. Welch ein Naturschauspiel!!!

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Dienstag, 23.4.2019 – starker Regen

…… schon die ganze Nacht!

Wir wollen heute Richtung Perpignon fahren, um einen neuen Monitor zu kaufen für Kurt´s PC, nachdem sein Monitor vor 2 Tagen finster wurde. Seit dieser Zeit kann er nur am Notebook arbeiten, was natürlich schwierig ist bei Server Arbeiten.

wir sind gespannt, ob es diese Firma wirklich gibt, mitten in der Pampa!

12.00 Alles hat wunderbar geklappt, den einen einzigen großen Monitor aus dem Lager haben wir gekauft. Jetzt dürfen die Kunden wieder anrufen und um Hilfe bitten!

15.00 Ich geh an den Strand und werde wieder ein paar große Müllsäcke mit Strandgut Müll sammeln.

17.00 Bin ziemlich geschafft. Hab mich hunderte Male gebückt und seit gestern 150 Liter Müll gesammelt, hauptsächlich Styropor und Flaschen.

Der Wind nimmt zu und  es wird ungemütlich. Das Meer ist weiß und schäumt, die Möwen sind in Aufregung und fliegen nieder darüber.

Das Seenot Retter Team hat eine Übungsstunde. Zuerst laufen am Strand, dann bergen üben bei diesen Verhältnissen. Bei Windstille kann es jeder!

20.00 ein paar Regentropfen fallen und ein riesiger, wunderschöner Regenbogen entsteht.

23.00 Es hat schon 50km/h  südost Wind. Das wird wieder spannend der Weg zu den Duschen. Es tost und pfeift im Hafen. Manchmal ist Winter hier viel friedlicher als April.

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Montag, 22.4.2019 – Gewitter, leichter Regen!

Das Gewitter war sehr zeitig in der Früh und weit weg.

12.00 Der Regen hat aufgehört, so gibt es ein verspätetes Yoga am Steg!

Überall ist alles von rosa Staub überzogen, vom Sahara Staub. Unser Auto sieht furchtbar aus. Aber nachts regnet es dann stärker, dann wird alles wieder gewaschen.

Kurt fühlt sich noch nicht so wohl. Er hat eine Magen Verstimmung oder einen Muskelkater, er konnte es noch nicht herausfinden.

13.00 Seit gestern Abend kocht am Herd eine Hühnersuppe auf kleiner Flamme. Jetzt gibt es noch Reis dazu, fertig ist das Magen schonende Essen.

Ich geh eine kleine sanfte Runde laufen, es hat sogar 17 Grad, obwohl der Himmel völlig bedeckt ist. Kein Stückchen blau ist zu sehen.

17.00 Die Brandung ist stärker geworden, das Rauschen auch. Der Steg und die Boote bewegen sich leicht, was selten der Fall ist. Ich geh zum Strand, das muss ich mir ansehen.

Ich nehme einen großen schwarzen Müllsack mit, da bei solch starken Süd Ostwind Wellen meist viel Styropor angetrieben wird.

Dann kann ich es einsammeln bevor es wieder im Meer landet.  2 junge Männer kommen auf mich zu mit Plastikflaschen in der Hand und werfen sie lächelnd in meinen Müllsack. Ich bin begeistert. sie kommen sogar noch ein 2. Mal mit gesammelten Flaschen. Ist doch wunderbar. Andere Menschen sehen gar nicht am Strand dass da Müll liegt.

2 ältere Frauen beglückwünschen mein Sammeln, wollen aber nicht mitsammeln. so ist es hier!

2,5m hohe Wellen bewegen sich an der Hafeneinfahrt vorbei und gehen teilweise drüber. Ein tolles Schauspiel bei Windstille.

So viel Kraft und Energie mit Eleganz und Stärke kombiniert.

20.00 Pünktlich wie der Wetterbericht sagt beginnt es zu regnen.

23.00 aus dem Regen ist ein starkes Schütten geworden. Jetzt wirds nichts mehr mit dem nächtlichen Rausgehen zu den Duschen.

Hoffentlich ist es morgen wieder schöner.

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Sonntag, 21.4.2018 – es nieselt!

10.00 für Yoga am Morgen am Steg passt auch ein wenig nieseln. Kalt ist es ja nicht.

was tun wir heute? Kurt möchte wieder in den Motorraum. Da sind noch unendlich viele Kabel, die nicht angeschlossen sind.

Ich möchte gerne zur Flussmündung. Zu Fuß hin und zurück 3 Stunden. vielleicht kann ich mit dem Fahrrad so weit wie möglich fahren, dann muss ich nicht so lange über den Strand gehen.

Viel Holz liegt auf den wilden Stränden Abschnitten. Man kann kaum gehen.

Dann die wunderschöne Flussmündung, wie eine andere Welt. Vogelparadies, Naturschutzgebiet, ruhe und Stille und Spiegelungen.

Ich liebe diese Ecke Natur!

18.00 Die Sonne wagt sich heraus, der Nordost Wind hat blauen Himmel gezaubert.

Aber kühl ist es noch!

19.00 Jetzt noch schnell in den Supermarkt, Vorräte auffüllen. Kurt hat sich den Magen verdorben und wünscht sich eine Hühnersuppe. Das wird ein endloses Kochen werden ohne Kochtopf!

22.00 und wieder Windstille und Spiegelungen!

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Samstag, 20.4.2019 – ein bisschen Sonne sehe ich!

…..raus aus dem Bett und auf zum Yoga!

Kurt möchte heute noch nicht wieder tauchen gehen. Er hat noch genug von gestern, verständlich. Aber der Schiffsmotor liegt noch zerlegt im Auto mit seinem knapp 100 Kilo und wartet darauf, aufs Schiff zu kommen.

Zerlegt auf viele Einzelteile führen wir ihn zum Schiff. Nachdem die Luke zu klein ist um ihn durchzufädeln, muss er auf Bretter durchs ganze Schiff gezogen werden.

Jetzt wartet er im Gästebett hängend aufs zusammen bauen!

13.00 Ich werde nicht gebraucht und geh laufen. Heute versuche ich das morphokybernetische Energiefeld während des Laufens zu halten und stelle fest, dass ich viel schneller bin wie sonst. Sehr spannend!

Eine Stärkung ist nötig in Form von Kalorien!!!

Ich geh zum Strand. Es ist völlig windstill und mild und vom Meer her hört man wieder laute Brandung.

Der Strand ist voller Menschen, die so tun als wärs schon Sommer. Ich sammel ein paar Muscheln, die von Wind und Wellen frisch angetrieben wurden.

Der tosende Lärm der Brandung ist ein geniales Naturschauspiel.

Kein Wind hier und so große Wellen. Druaßen weiter weht es ziemlich stark!

Überall am Strand liegen seit gestern durchsichtige Quallen, in verschiedenen Größen ohne Tentakel.

Meer und Strand sind eine richtige Kraftquelle! Für mich auf jeden Fall!

Jetzt gibt es Bio Lachs für mich und Blutwurst für Kurt!

22.00 Regen ist angesagt, na mal sehn!

Wir gehen noch eine Runde! Es gibt wieder wunderschöne Spiegelungen, da völlig windstill.

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Freitag, 19.4.2018 – Markt in Saint Cyprien und Vollmond!

11.00 Ich bin mit dem Rad am Weg zum Markt unterwegs. Es sind viele Menschen bei diesem Wochenmarkt. Es wird hier vieles angeboten, Obst, Gemüse, Saisonales, Kleidung, Süßwaren,…… Ich finde immer etwas für mich!

14.00 Kurt hat einige Tauchgänge vor sich. Ich bleibe am Schiff um ihm zu assistieren.

Über 2 Stunden ist er in diesem trüben, kalten Wasser, um die beiden Propeller Wellen wieder einzubauen. Schwierigkeiten macht anfangs, die große Welle unter Wasser ins Gleichgewicht zu bringen, sodaß er sie einfädeln kann. Mit einigen Stricken Unterstützend montiert schaffen wir es gemeinsam an beiden Seiten.

17.00 Sonnen, aufwärmen und ein bisschen schlafen ist jetzt wichtig für Kurt um wieder Energie zu tanken.

Es ist ruhig und mild und warm! endlich!

Weiter geht es in den Motorräumen. Hoffentlich ist  alles dicht!

Vom Strand her ist laute Brandung zu vernehmen, obwohl es hier Windstill ist. d.h. weiter draußen am Meer ist starker Wind und wir bekommen hier nurmehr Brandung und große Wellen.

Ich fotografiere eine ganze Menge, da ich dieses Schauspiel jedes Mal so faszinierend finde.

Sonnenuntergangs Stimmung!

Heute ist Vollmond. Ich hab ihn auch schon entdeckt, nur leider ist es ein bisschen trüb.

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Donnerstag, 18.4.2019 – kriegen wir ein bisschen Sonne bitte?

leicht bedeckt und trüb ist es beim Yoga Morgensport, aber wenig Wind.

Auch das Meer hat sich beruhigt und man kann wieder an den Strand ohne Sand gestrahlt zu werden. Meine kleine Palme freut sich über meinen Besuch!

Ich fahr noch mit dem Fahrrad in das Marina Büro und bringe gefärbte Ostereier. So etwas kennen die Franzosen nicht, nur aus Schokolade gibt es Eier.

Vor dem Supermarkt gibt es wie vor allen Feiertagen frischen Fisch und Muscheln schön dekoriert zum Verkauf.

13.00 Kurt ist bereit tauchen zu gehen. alles ist vorbereitet. Mal sehn ob der Trocken tauch Anzug wirklich dicht ist.

Gleich 2x muss er heute runter zum Propeller.

Er zieht beide Propeller Wellen heraus unter Wasser und reinigt sie. Morgen werden sie wieder eingebaut.

Jetzt ist ein bisschen Pause angesagt.

18.00 Der leichte Wind hat völlig aufgehört, wir gehen eine große Runde über die Lagune wieder zurück.

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert