Dienstag, 25.1.2022 – Was erwartet uns denn heute?

10.00 die Sonne versteckt sich.

12.00 Es ist schon wieder wolkenlos, blitzblau, wunderschön und angenehm mild. So ist´s gut, so mag ich das!

Ich geh zum Strand, Kurt zu seinem Schwert. Leider ist das Harz noch nicht trocken genug, um das Schwert umzudrehen und die Rückseite zu streichen. Somit muss Kurt noch einen Tag warten.

Am Strand, wie immer, besuche ich meine Palme, stelle am Weg dorthin fest, dass es schon an vielen Stellen zu blühen beginnt.

Ich kann auch schon Bienen hören. Gestern hat sich eine ins Schiff verirrt.

Mit dem Fahrrad fahr ich zu Carrefour und kauf uns ein paar Leckerlies wie Leinsamen, Chia, Goji Beeren,….. Oh mein Gott werden ein paar von euch sagen. Das sind eben meine Leckerlies und wichtig!

In diesem Zusammenhang wollt ich euch auch gleich erzählen, dass es an der Zeit wäre, zu entgiften, entschlacken und auszuleiten, besonders die 3 Impfungen.  Impfungen sind nicht so einfach für den Organismus und haben natürlich ihre Nebenwirkungen, die jetzt schön langsam bei vielen Menschen sichtbar werden. und endlich gibt es auch Ärzte, die dann zugeben, das schlechte Blutbild ist von den Impfungen. Jawohl! Am 26.2. veranstalte ich einen Energietag wo ich auch darüber spreche. Ansonsten könnt ihr mich auch privat immer alles ganzheitliche fragen.

15.00 Es ist so schön, ich kann Kurt zu einer kleinen Radtour zu den Pferden verschleppen. Wir wollen noch jeden angenehmen Sonnenstrahl aufsaugen, damit wir dann genug haben zuhause für Februar.

Danach wird aufgeräumt, ein wenig sortiert und für meine Pilates Stunde vorbereitet.

19.00 Online Pilates und ein paar schnaufende, brave Turner im Hintergrund. Ich freu mich, wenn es anstrengend geworden ist und dass sie so brav mitmachen.

22.00 so jetzt schreib ich euch noch ein paar Zeilen, danach noch Reiki schicken meiner Kundin und vielleicht noch ein bisschen Youtube schauen.

Dann geht’s endlich ab ins Bett. Es war wieder ein herrlicher Tag, den ich sehr genossen hab.

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Montag, 24.1.2022 – Heute muss geschliffen werden!

10.00 ein paar Wolken am Horizont. Heute gewinnt die Heizung im Schiff gegenüber der Sonne auf der Veranda.

12.00 es ist strahlender Sonnenschein. Ratet mal wo Brigitte jetzt hingeht, natürlich an den Strand, um meine Palme zu besuchen und mit Papa zu telefonieren.

Daniela ist positiv. Mal keine gute Nachricht von zuhause.

Kurt macht sich ans Schleifen, mit der neuen Trennscheibe und dem groben Papier.

Er darf nicht zu viel wegschleifen, dass er nicht aufs Holz kommt, sonst muss er Polyestern und Matten auflegen und dann wird’s mühsam und dauert lange.

Morgen, wenn das Harz getrocknet ist, mit dem er die geschliffenen Teile bestrichen hat, wird sich zeigen, ob das Schwert wieder leichter in den Schwertkasten passt. Wir hoffen sehr!

15.00 Wir machen mal eine Sonnen runde in den Ort, nicht immer in der Nacht. Es ist beinahe windstill, höchstens ein zarter Windhauch weht.

Überall seh ich schon wieder Spiegelungen.

ich sag´s ja, malen müsste man können.

Ich wurde gerade von einer Kundin gebeten ihrer kranken Mutter, die gerade mit einem entzündeten Blinddarm in Srilanka ist, Reiki zu schicken. Was ich natürlich gleich gemacht habe, damit sie wenn möglich Mittwoch nach Hause fliegen kann.

Ich wünsch euch noch einen angenehmen Abend und eine gute Nacht!

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Sonntag, 23.1.2022 – Heute ist Ruhetag!

10.00 In der Veranda ist es bereits wieder wärmer, als im beheizten Schiff. Ich strecke mal den Kopf aus dem Verdeck. Es ist wunderschön sonnig, mild ohne Wind aber noch ein wenig frisch, ca. 10 Grad.

Heute haben wir nur Kleinigkeiten, wie Löcher mit Polyester verschließen, aufräumen, an den Strand gehen. Aber keine schweren Arbeiten fallen heute an.

Die Franzosen fahren kit ihren Schiffen raus ans Meer, um die sonne zu genießen. Manche auch zum Angeln. die Franzosen fahren immer raus aufs Meer, das haben wir schon festgestellt, nicht nur im Sommer. Wahrscheinlich diejenigen, die nicht weit weg wohnen, fahren gerne zum Schiff und bleiben zum Wochenende.

Am Vormittag bin ich ein wenig müde, hatte ich doch gestern Nacht 29.800 Schritte. Das reicht ja eigentlich für 2 Tage. Darum tun wir ein bisschen relaxen in der heißen Veranda bei 30 Grad und die Sonne genießen.

18.30 Meine Sonntags Yogastunde beginnt.

Das Feedback ergab, dass sie sehr anstrengend war, was ich gar nicht so empfunden hab. Aber das ist schon gut und nötig, sonst haben sie das Gefühl nicht wirklich etwas gemacht zu haben.

Wenn das Hafen Internet funktioniert, schauen wir noch ein paar Youtube Videos und lassen den Abend ausklingen.

Bis Morgen!

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Samstag, 22.1.2022 – schönes Datum – schöner Tag!

10.00 blitzblau, wunderbar mild. die Sonne hat die Veranda aufgewärmt.

Ich geh mal an den Strand und beim zurück gehen, sammel ich wie jeden Tag Plastik Müll ein. Ich hab die große grüne Mülltonne schon alleine halb voll gefüllt mit Müll. Krieg ich einen Orden.

Nachdem es heute so still und schön ist und viele Segler da sind, wird das Schleifen aufgeschoben. Heute können wir nicht schleifen. Montag ist es sicher besser.

Dafür hat Kurt die neue Reling jetzt überall gespannt was mit der Dyneema Leine nicht so einfach ist. Sie ist zart und dünn, hat aber die selbe Tragkraft wie eine Ankerkette und natürlich weniger Gewicht, was bei uns sehr wichtig ist.

Kurt betrachtet sein Schwert und zeichnet darauf an, was und wo er gerne etwas wegschleifen möchte. Er glaubt es ist in sich verdreht. Das Schwert auf der 2. Seite ist in Ordnung. Wir glauben es wurde schon im Werk vor 33 Jahren verpfuscht. Aber vielleicht kriegt er es ja gerade. Viel wegschleifen und dann wieder Polyester auftragen. Im Frühjahr dann Copper Coat – Kupferanstrich. Schließlich hängt ja der untere Teil, das unterste Drittel immer im Wasser.

Kurt ist beschäftigt. Vielleicht könnte ich laufen gehen. Heute wäre es endlich auch mild genug. Rein in die Kleidung und in die Lagune.

Es wird ein guter Lauf, nur einen kleinen Durchhänger hatte ich bei 5km, dann gings wieder. Wichtig ist, nicht stehen bleiben, einfach weiter. Irgendwann wirds dann wieder leichter.

Die Lagune in der Sonne ist so herzerfüllend, dass ich lächelnd zurückkam. Wunderschön war´s.

Heute gibt es verschiedene Sushi Rollen, die wir gestern beim Japaner gekauft haben. So lecker.

In der Veranda hat es über 30 Grad und der Himmel leuchtet.

Kurt möchte eine große Runde machen. Uff! ich hab doch schon so viele Schritte, aber ok ich freu mich wenn er gehen will. d.h. nochmals 7km!

Die Nachbarn haben mir Kohl, Karotten und Obst gebracht, weil sie jede Woche davon bekommen und zu viel haben. Wir bereiten uns einen Kohleintopf mit vielen Gewürzen und ein bisschen Kokosmilch dazu. Soooooo Lecker.

Ich such euch jetzt noch ein paar wunderschöne Fotos aus. Wir haben richtiges Glück heuer mit dem Wetter. Ich erinnere mich dass es nie so schön und so warm war.

Immer wieder bekomme ich schreckliche Schnee Fotos von zuhause. Da heißt´s wieder Schnee schaufeln, Schotter streuen,……. So ists viel besser!

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Freitag, 21.1.2022 – Heute ist der kälteste Tag,…..

aufgrund des starken, kalten Windes. Es hat zwischen 45 und 55 km/h, also eigentlich nicht so wild für diese Gegend, aber er ist sehr kalt aus den Bergen.

Trotzdem! Freitag ist Markttag in Saint Cyprien. Gut eingepackt in viel Kleidung radle ich zum Markt, manchmal nur mit dem 1. Gang, weil der Wind mich gestoppt hat.

Ich komme wohlbehalten am Markt an. Es sind nur wenig Standler heute und die, die stehen müssen darauf achten, dass der Wind nicht ihre Körbe umwirft und dass sie ein Plätzchen in der Sonne erwischen.

Kurt hat unser riesiges Schwert rausgezogen und beginnt, es abzuschleifen, was sich als schwierig erweist, da er nicht ein so grobes Schleifpapier mit hat, wie er bräuchte.

Er schafft es sehr schön abzuschleifen, aber es sind so viele Schichten Farbe, Kitt, antifouling vom Vorbesitzer drauf, dass es einfach nicht beweglich auf und ab geht, sondern nur klemmt.

Kurt ist frustig. So beschließen wir in den Baumarkt zu fahren, um nach Schleifpapier zu schauen. Freitag, Nachmittag und es ist natürlich mehr los wie sonst.

Kurt hat eine kleine Trennscheibe und viele Schleifscheiben erstanden und wir werden sehen, wie es damit morgen funktioniert. Der kalte Wind soll laut Wetterbericht um 23.00 aufhören zu wehen.

Ein kleiner Trost ist, dass das Schwert auf der rechten Seite nicht so stark klemmt, schleifen muss man es aber glaub ich trotzdem. Mal sehen, wenn wir es hochgezogen haben.

Ich kann mich erinnern, in den 1. zwei Jahren nach dem Schiffskauf gab es sehr oft, viele Tage solche kalten Wind. Dieses Mal ist es das 1. Mal in 5 Wochen. Da gibt’s nichts zu meckern.

Ich hab gestern viele Schneefotos von euch bekommen und bin sehr froh nicht schaufeln zu müssen. Hoffentlich schmilzt alles davon bis wir heim fahren.

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Donnerstag, 20.1.2022 – Heute gibt es ein paar Wölkchen und ein bisschen Wind!

10.00 Es ist wunderbar mild und windstill.

11.00 Wind kommt auf, ich habs verpasst. aber es sollten nicht mehr wie 40km/h werden.

Am Strand sieht man ein paar Wölkchen, was aber nicht minder gut aussieht.

Kurt hat einen Kunden telefonisch und unterstützt ihm bei der Übergabe.

Wir fahren zur Tankstelle im Ort um Diesel für unsere Standheizungen zu kaufen. Im Supermarkt gibt es sogar Petroleum. Es kostet nur 1€ der Liter. Diesel im Ort kostet zur Zeit 1,64€, auf Autobahnen sogar fast 2€.

Ich mach wieder einmal eine kleine Rad Runde, dieses Mal zu den Pferden. Windgeschützt ist es richtig warm. Seltsam, dass jetzt im Jänner die Sonne schon soviel Kraft hat.

Und wieder keine Karotte mit. Aber sie nehmen mich gar nicht wahr.

Überall wird gebaut, gebaggert, renoviert. Sehr hübsche Einfamilienhäuser stehen ganz neu an der Lagune mit haarsträubenden Kaufpreisen. Unglaublich, gleich ein paar Millionen für das Haus an der Lagune. Vielleicht machen sie es wie die Amerikaner, solange sie die Kreditraten bezahlen können wohnen sie in dem schönen Heim, wenn nicht mehr müssen sie eben ausziehen. Wenn man bedenkt, dass es ja nur Zweitwohnsitze sind, meist von Menschen aus Paris.

Hier im Süden kann man überall am Strand, außer Juli und August mit seinem Wohnwagen, Wohnmobil übernachten. Das finde ich großartig. Hätten wir kein Schiff würde ich auch liebend gerne am Strand übernachten im Auto und am Morgen davor Frühstücken. Stell ich mir sehr romantisch vor. Haben wir auch schon gemacht mit unserem Van.

Heute 19.00 gibt es noch eine online Yogaeinheit von mir. Ich freu mich drauf.

 

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Mittwoch, 19.1.2022 – Yoga am Vormittag am Schiff ist eine Herausforderung!

8.45 Ich schlüpfe mit dem Nachthemd aus dem warmen beheizten Bett und schleiche in die Küche. Brrrrr. 8 Grad. Schnell die Heizung einschalten und gr0ß drehen. wie sieht es in meinem Yoga Raum aus? 3,5 Grad, na wunderbar! eiskalt. Die Sonne ist noch nicht bis zum Schiff gekommen, da sie hier ha sehr spät aufgeht und jetzt noch das Haus im Weg ist.

Schnell wieder zurück ins Bett.

9.15 nächster Versuch! in der Küche hat es schon 15 Grad und draußen bereits 10 Grad. Na bitte, wird ja schon.

Jetzt hab ich nur ein bisschen mehr als 1 Stunde. Frühstück gibt es nie vor Yoga, nur einen Tee, denn sonst kann ich mich nicht nach unten bücken und nicht bewegen. So muss ich hungern.

10.30 Wir beginnen und es hat angenehme 26 Grad. Schnell alle Heizungen abdrehen.

11.00 Die Sonne hat meinen Raum auf 30,5 Grad aufgewärmt. eindeutig zu warm für Yoga. Ausziehen kann ich auch nichts mehr, d.h. Zipp auf und die kühle Morgenluft rein lassen.

So ist es immer sehr spannend in Zusammenarbeit mit der Sonne eine Yoga Stunde abzuhalten.

14.00 Ich fahr zu Lidl. Kurt näht noch die beiden 4m langen Zipps ein im Lazybag und ein paar Schlaufen und macht eine Anprobe.

Morgen werden wir noch überlegen, ob alles so passt und so bleiben kann.

16.45 Die Sonne ist noch so warm und angenehm, es weht kein Wind mehr. Auf in die Lagune.

Ich liebe die Dämmerung in der Lagune mit all ihren Spiegelungen und Farben.

Wunderbar war unsere 2 stündige Runde.

Jetzt heißt es aber noch ein bisschen zu arbeiten, zu schreiben und zu lesen.

Bis Morgen meine Lieben!

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Dienstag, 18.1.2022 – heute ist ein seltsamer Tag!

vielleicht ist das der starke Vollmond. Der 1. Vollmond im neuen Jahr, der Krebsmond sagt eine Kundin.

Auch die Kunden sind heute ein wenig gereizt.

Seit gestern kann ich in unserem Urlaubsblog mich nicht mehr einloggen. Wir haben heute beim Provider angerufen, wo wir outremer.at hosten. Er will sich darum kümmern.

15.00 auf Kurt´s PC kann ich arbeiten, auf meinem Notebook nicht. Ich hab ja gesagt, heute ist ein seltsamer Tag. Aber immerhin.

Kurt näht weiter an seinem riesigen Lazybag. Dazwischen schreit er oft auf, weil er glaubt er hat sich geirrt. wir messen immer wieder nach am Steg.

bald hat er es geschafft.

15.00 Ich schlüpfe zum Strand. Heute sind die Pyrenäen unendlich, weil hinter jedem Berg und Hügel schaut wieder ein Hügel hervor. Das hab ich voriges Jahr bei Nordwind in Nizza beobachtet, mit Blick auf die wunderschönen Alpen.

Heute ist um 18.01 Mondaufgang, von dem ich gerne am Strand ein paar Fotos machen will. Allerdings hab ich um 19.00 eine online Pilates Stunde, d.h. der Mond muss sich beeilen und ich muss vorher schon alles vorbereitet haben.. Hmmm!

Ich hab noch alles geschafft. Der Mond war etwas unpünktlich beim Aufgang – nein stimmt nicht, es war nur eine dunstschichte am Horizont, daher konnte ich ihn erst um 18.10 sehen. Dafür dann in wunderschönem Orange über dem Meer.

Während ich im Nordosten auf den Mondaufgang warte, geht im Westen die Sonne unter und beglückt mich auch mit wunderschönen Farben.

19.00 Zurück am Schiff gibt es noch eine anstrengende – so die Meinung meiner Teilnehmer – online Pilates Stunde.

20.00 Kurt möchte noch eine Runde machen. Na gut! aber dann ist genug. Ich hab schon 20.000 Schritte auf meiner Uhr und freu mich aufs Bettchen.

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Montag, 17.1.2022 – wieder so ein schöner Tag!

Die Sonne scheint und wärmt die Veranda. Wir benötigen fast keine Heizung am Morgen.

Zwischen 12.00 und 15.00 gibt es angeblich heute bisschen Wind.

Kurt braucht mich noch nicht, ich husche noch schnell zum Strand.

Viel Plastik hat es angetrieben heute. Ich sammel alles ein. Hab schon eine halbe tonne Mist gesammelt. Neben dem Strand steht ein großer grüner Mülleimer. Da sind nur gesammelte Stücke von mir drin. Auf solche Ideen würden die Franzosen, so denk ich, nicht kommen, fremden Müll einzusammeln. Aber wenn ich ihn nicht vom Strand entferne, holt das Meer bei der nächsten Flut sich das Plastik wieder zurück und die Geschichte beginnt von Neuem!

Was ist heute zu tun? Der Lazybag ist dran, das ist ein fester Stoff, in dem das riesige Großsegel liegt, wenn es nicht aufgezogen ist.

Es ist schon mindestens 20 Jahre alt, der Zipp hat schon Zähne verloren und lässt sich nicht mehr schließen und der Wind und die Sonne haben es ganz schön „zerfetzt“!

Kurt hat eine feste Plane gekauft, die beschichtet ist und wir gehen an, die Teile zuzuschneiden.

4m Stücke kann man nicht unbedingt leicht händeln, aber mit vereinten Kräften klappt es gut und wir schaffen heute schon den halben Lazybag. Genäht wird er und mit Schlaufen und einem festen Zipp oben zum Verschließen fertiggestellt.

20.00 wir gehen eine Vollmondrunde. Es ist so hell wie bei Tag. Der Mond hat solche Leuchtkraft – wunderschön!

Der Himmel in der Nacht ist blau, nicht dunkel. So ein schöner Anblick. Ich liebe Vollmond!

Ich möchte gar nicht ins Bett, sondern ewig am Strand sitzen und den Mond anstarren.

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Sonntag, 16.1.2022 – ein wunderschöner Sonntag,….

fast wie im Frühling!

8.00 mein Wecker läutet und ich schlüpfe ganz schnell in ein bisschen Kleidung und gehe flott rüber zum Strand. Ich möchte gerne einen Sonnenaufgang am Meer festhalten und viele Fotos machen, solange es noch so klar, wolkenlos und trocken ist.

8.14 ganz pünktlich schiebt sich die Sonne aus dem Meer heraus. Davor ist der Himmel schon orange, rötlich angeleuchtet. Ich durfte schon viele Sonnenuntergänge von See aus erleben. Es ist jedes mal wieder ein so erhebendes, wunderschönes Gefühl. Kann man kaum in Worten ausdrücken. Jede Minute rückt sie weiter hoch und alles färbt sich in goldenen Farben.

Es hat sich wirklich ausgezahlt am Morgen an den Strand zu gehen.

Heute ist kein Eis mehr und es hat schon ein paar Grade mehr als die letzten Tage. d.h. die kältesten Tage sind schon vorbei.

Es dauert nicht mal 5 Minuten, bis die Sonne komplett aufgegangen ist.

Wunderschön, Herz erwärmend,…..

Mit einem Lächeln geh ich zurück zum Schiff und heize mal alle Räume ein.

Danach gibt es Frühstück.

Heute ist es wirklich Frühling.

Ich radel zu Carrefourt und schau ob er geöffnet hat. Passt, auch Sonntags geöffnet.

Am Nachmittag zieht Kurt seine Dyneema Leinen ein in die Reling auf beiden Seiten und versucht sie zu spannen. Er muss noch ein paar eigene Knoten üben und das Takeln üben.

Sieht sehr schön aus. Dyneema Leinen sind dünn und unscheinbar und halten Tonnen Zug aus, obwohl sie so zart wirken. Dadurch ersparen wir uns die Stahlseile und dadurch auch Gewicht.

18.30 Es ist noch immer ein bisschen hell und ich halte eine Yogastunde ab und wir dehnen und strecken uns nach allen Seiten.

Mal sehen, ob ich anschließend noch eine Runde machen möchte.

Gute Nacht meine Lieben!

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert