Samstag, 24.8. bis Samstag, 31.8.2019

Es ist ein wunderbares Gefühl, am Ende des Urlaubes immer hier loszulassen.

Wir brauchen keinen Wetterbericht mehr studieren und wenn dann nur einfach so zur Info, keinen sicheren ankerplatz suchen, auf den wind achten und den anker kontrollieren.

Das ist die positive Seite des Hafenlebens. die andere Seite ist Wäsche waschen, das auto, das bis zum Rand voll gefüllt ist mit dingen, die wir jetzt nicht gebraucht haben, wie zb Heizdecke, Heizkörper, Winterstiefel,…..

Wir müssen das Auto komplett ausräumen und dann jedes Stück in die Hand nehmen und überlegen, wo dies gebraucht wird.

wir bekommen eine Woche wunderschönes, warmes Sommer Wetter, sogar zu heiß manchmal. Wenn man die Autotüre öffnet, kommen so ca 50 Grad warme Luft uns entgegen.

Einkaufen bei Lidl, aber dazu brauch ich das Auto. HmmmH

Ich schaffe es jeden Morgen zwischen 8.30 und 9.30 zum Strand zu gehen und eine runde zu schwimmen. Allerdings hat das Meer nurmehr 21 Grad. Aber mit dem Neopren Badeanzug ist es auszuhalten.

Um diese Uhrzeit ist der Strand noch ganz leer und sieht wunderschön aus. Ich genieße das Schwimmen sehr und bleibe solange bis Gänsehaut am Körper ist.

Dann Frühstück auf unserer Veranda, auch das werde ich zuhause sehr vermissen.

Abends fahren wir regelmäßig nach dem Nachtmahl eine große Runde mit unseren Rädern. Es sind noch sehr viele Menschen im Ort. Ich locke Kurt mit einem Eis Versprechen aufs Rad, allerdings ist das Eis wie auch alle Mehlspeisen viel zu süß.

25.8.2019 wir haben 40. Hochzeitstag!

 

 

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Freitag, 23.8.2019 – wir verlassen Roses!

Nordwind hat in der Nacht aufgehört. viele Boote haben schon den Ankerplatz verlassen.

11.00 Wir fahren auch weiter, ich freu mich! wie weit wir kommen steht noch nicht fest.

Nachdem wir gut voran kommen und der Rückenwind sehr angenehm ist für die Fahrt, bringt es nichts in Porto de la Selva zu übernachten. wir fahren einfach weiter.

20.00 Wir sind 1 Stunde vor unserem Heimathafen vor anker in einer kleinen Bucht und warten bis der Ostwind dreht auf Landwind. Denn es ist schwierig im Hafen anzulegen bei Ostwind. Da drückt es dich immer wieder weg vom Steg.

22.00 Die letzte Stunde war ein bisschen Scary! Es ist richtig dunkel und die Lichter der Stadt blenden so, daß man im Meer die Boote nicht sehr gut erkennen kann. Hier ist es üblich mit kleinen booten unbeleuchtet nachts zum Angeln zu fahren. Vor der Hafeneinfahrt lag ein Segelboot vor Anker. wir haben sie immer erst im letzten Moment gesehen, da der Ort so starke Scheinwerfer hat, die einfach blenden.

Aber wir sind im geschützten Hafen und legen bei null Knoten Wind wunderschön gemeinsam an.

Jetzt dürfen wir mal eine ganze Woche die Bequemlichkeiten des Hafenlebens genießen.

Welch aufregende, lange Reise!

 

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Donnerstag, 22.8.2019 – wir bleiben noch, Wind ist noch nicht aus!

8.15 Der Wecker läutet. wir wollen heute mit dem Allrad Traktor in die Berge fahren. Roses Express heißt er. Er fährt jede Stunde zu einem anderen Ziel.

10.00 Die Fahrt dauert 2 Stunden und geht über 30km bis hinauf in die Berge auf staubigen Küsten Straßen, ganz knapp beim Abgrund, aber die Aussicht ist genial!

Ich schieße viele Fotos  von diesem Abenteuer. Hier sind die schönsten Küsten Abschnitte der Costa Brava und zum Welt Kulturerbe erklärt worden von der Unesco!

Wir werden ganz schön staubig, aber es hat sich gelohnt.

13.00 Jetzt geht es zum nächsten kleinen Strandlokal mit winzigem Gastgarten in deren Mitte ein riesiger Baum steht.

Alles schmeckt wunderbar, geht schnell und wir kommen gerne wieder.

15.00 Wieder an Bord! Der Wind weht immer noch in voller Stärke. Morgen Abend wollen wir eigentlich versuchen weiter nach oben zu fahren. wir haben noch 2 Etappen mit jeweils 3,5 Stunden bis in den Hafen. Das müsste zu schaffen sein, wenn der Wind endlich aufhört und nicht gleich anschließend Südwind beginnt.

So ein schöner Küsten Abschnitt, aber es ist einfach kalt hier Abends und das Meer hat trotz Ende August nur 21 Grad.

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Mittwoch, 21.8.2019 – noch immer Wind!

Morgends ist es ruhig und still! Ich hab nur wenig Zeit bis der Wind wieder beginnt. Mal sehn, was ich alles schaffe.

9.00 Laufen ist schon mal eine Option und danach mit dem Neopren Badeanzug ins Meer. Es hat ganze 21 Grad! Unglaublich! Hier scheint beinahe den ganzen Tag die Sonne und das Meer schafft nicht sich aufzuwärmen wegen dem Mistral.

14.00 Wir wollen gerne das kleine, immer volle Lokal am Strand testen. Leider kriegen sie ein fettes Minus von mir. Das Essen war zwar gut, aber sie brauchen 1,5 Stunden für alles und 3 ihrer Kellner sind gerade in Ausbildung und das ist wirklich mühsam. Da geh ich nicht mehr hin!

17.00 Ich hab einen Massagetermin mit Licht Therapie bei Francesco, den ich schon die letzten 2 Jahre ausprobiert hat.

Er wütet energetisch sehr intensiv und ich bin anschließend nicht gut drauf und kann auch nicht gut schlafen.

Tja, vielleicht geht es mir Morgen besser!

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Dienstag, 20.8.2019 – Wind, Wind, Wind,…..

Heute bleiben wir an Bord. Die Wettervorhersage sagt 30 Knoten Wind aus Nordwest, das sind ca 60 km/h! Da hüten wir lieber Schiff und anker. Es gibt eh genug administratives zu tun und gestern war ich mehr als fleißig. ich hatte am Abend 29.000 Schritte,…..

Der Mistralwind – sie nennen ihn hier Tramontana – der aus den Bergen kommt, weht die ganze Nacht bis zum Morgen! Unser Anker bewährt sich wieder einmal sehr gut!

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Montag, 19.8.2019 – laufen am Morgen!

8.30 Kurt bringt mich verschlafen an Land. Ich möchte gerne laufen gehen, bevor der Wind zu stark wird.

11.00 Wir sollten unsere Lebensmittel nachfüllen und fahren wieder an Land zum Supermarkt.

Schwimmen tut fast weh, 21.5 Grad. Vor allem bin ich diese Temperaturen gar nicht gewohnt.

17.00 Ich möchte gerne eine bummel Shopping runde machen.

22.00 Jetzt nochmal an Land mit Kurt und marschieren die Marina ab und besichtigen die Boote.

0.00 Auf ins Bettchen, morgen ist auch noch ein Tag!

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Sonntag, 18.9.2019 – wir sind schon am Festland!

Ich kanns noch gar nicht glauben. Großartig war das!

11.00 Ich bin schon auf und möchte mal eine Runde schwimmen. Da kommt schon der erste Schreck. Die ganze Überfahrt am Meer, trotz 1000m tiefe hatten wir 27,3 Grad Wasser Temperatur. und hier sind es ganze 21-22!

Darum tun wir uns jedes Jahr die Arbeit an und reisen zu den Balearen. Ich geh trotzdem kurz ins Wasser!

20.00 der starke Südwind hört langsam auf. wir müssen rüber in die andere bucht nach Roses, denn um Mitternacht kommt Nordwind. 90 Minuten das ist zu schaffen.

Wir kommen in der Dämmerung an, finden einen wunderbaren Ankerplatz, ganz alleine vor dem Strand in 5m Tiefe und fahren den Anker gut ein.

Wir schaffen es sogar noch an Land. Roses  ist eine große, hübsche Stadt mit einer langen Strand Promenade und Palmen.

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Samstag, 17.8.2019 – Abreise aus Mallorca!

6.30 Der Wecker läutet, es dämmert schon. Heute ist der Tag, wo wir uns übers Meer wagen. Seit einer Woche schick ich gute Energie unserer Überfahrt und dass wir auch bemerken, welcher Tag uns vom Universum zugewiesen wird für diese lange Strecke.

2 Segelschiffe fahren gleichzeitig mit uns weg. Das freut uns, dass andere auch sehen, heute müsste es gehen.

Das Meer ist recht brav und friedlich. wir fahren mit Rückenwind zwischen 8 und 16 Knoten, mal so mal so… Aber immer mit Rückenwind, d.h. die Wellen sind kaum spürbar.

Solange haben wir auf diesen Tag gewartet. Immer das gleiche Thema jedes Jahr, den besten Absprung Termin zu finden.

Die kürzeste Strecke wäre 19 Stunden bis Palamos übers offene Meer, aber vielleicht wenn der Wind uns weiter so gut gesinnt ist, schaffen wir auch mehr. Es gibt nur ein Wetterfenster von 2 Tagen. Sonntag Mitternacht kommt der nächste Starkwind. Da müssen wir in Roses sein.

Wir kommen gut zurecht und wechseln uns ab mit kleinen Nickerchen.

Heftig wird es in der Nähe von Barcelona, zwischen 0.00 und 2.00 früh. Ununterbrochen ist ein riesiger ca 400m langer Tanker auf unserem Kurs und Kreuzfahrtsschiffe und wir müssen ausweichen. Was sich oft als schwierig erweist. Dem Einen weicht man aus, der andere kommt schon ran und das alles in dunkler Nacht. Obwohl der Vollmond planmäßig um 22.07 aufgeht und uns die ganze Strecke begleitet und beleuchtet.

Trotzdem ist es ja Nacht.

Eines der beiden Segelschiffe ist ständig hinter uns. Nachdem er den Kurs ändert, nicht nach Palamos rein zufahren, sondern weiter, ändern wir auch unseren Kurs. Weiter geht es!

Nach 23 Stunden durchgehende Fahrt kommen wir noch im Finstern bei LÈscala an und gehen mal schlafen. Das war großartig! so weit sind wir noch nie auf einmal gekommen.

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Freitag, 9.8. – Freitag, 16.8.2019

Wir bleiben ca 1 Woche. Es kommen ein paar Tage mit starkem Mistral Wind, dann ist eine kurze Pause und dann nochmal Mistral.

Alles das müssen wir abwarten um ein ruhiges Wetter Fenster zu finden für die lange Überfahrt. Es sind 120 Seemeilen bis zum spanischen Festland, d.h. ca. 24 Stunden Fahrt und da muss alles passen, Wind, Wellen, Wolken, Regen, Gewitter, Strömung, …….

Darum verbringen wir hier immer viele letzte Tage und genießen den Port und das nichts tun.

Morgens kann ich laufen gehen, wenn ich zeitig genug aufstehe und es noch nicht zu heiß ist oder schwimmen, oder paddeln wenn das Meer ruhig ist, dann sogar stehend.

Freitag und Samstag hab ich Massage bestellt bei Lela. Sie ist die beste Therapeuten, die ich je hatte und kombiniert viele Therapie Arten und hat göttliche Hände. Wir genießen es sehr!

Bis Montag war die Wasser Temperatur 30 Grad. D.h. Brigitte kann nicht mehr in diese Brühe gehen, das ist nicht mehr gesund. Somit fahren wir mit dem Tender ein Stückchen raus auf der Suche nach kälterem Wasser und einer kleinen Badebucht.

Mittwoch: Die letzten Mistraltage haben die Wasser Temperatur wieder gesenkt. wir haben jetzt sauberes, gut gespültes Wasser mit 25,7 Grad. Am Morgen ist es so ruhig hier, dass ich schwimmen und paddeln schaffe, bevor der Wind wieder beginnt.

Manchmal nehm ich auch Kurt mit aufs Board und er muss hinten ruhig sitzen, aber das geht nur im Sitzen. Macht aber sehr Spaß und wir machen eine große Runde zur Küste und schauen ins türkise Wasser und bewundern die seichte Unterwasser Landschaft.

Ja es ist schon schön hier und man kann es einige Tage aushalten. Abends geht es immer in den Ort, entweder in den Supermarkt oder essen.

So vergehen die Tage leider viel  zu schnell.

Im Moment planen wir Samstag zeitig in der Früh abzureisen. wir kontrollieren täglich mehrmals den Wetterbericht, ob sich etwas ändert und hoffen auf sehr gutes Wetter!

 

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Donnerstag, 8.8.2019 – wir fahren nach Pollenca!

Der Küstenabschnitt von Söller nach Pollenca ist wohl der spannendste, den ich kenne und nur bei gutem Wetter fahrbar. Sehr hohe Steilwände und enge Schluchten. Ehrfürchtig sitzen wir vorne an Deck und bestaunen die Felsen. Ich mach viele Fotos.

Zeitweise sieht man auch Frühnebel und es sieht sehr mystisch aus und hat eine eigene Stimmung.

Dann am Ende den Drachen Felsen, dessen vorderer Teil wie ein Drachenkopf aussieht.

Hier ist auch der höchste Berg Mallorcas mit 1500m und der einsamste Wachturm. Für den Wachturm Wärter steht im Reiseführer, war es eine mühevolle und tagelange Anreise.

Natürlich muss alles fleißig ins Facebook, doch bei diesen Steilwänden ist natürlich kein Netz sagt das Handy!

Dazwischen, wenn das Meer ganz ruhig und dunkelblau ist, stoppen wir 2x die Maschinen und ich geh schwimmen. Sehr entrisch zu wissen, dass 60m Wassertiefe unter mir sind. Hui!!!

13.00 Wir kommen gut in Pollenca an, Port de Pollenca, so wie jedes Jahr. Hier kann man wunderbar und sicher vor Anker liegen und so können wir die kommenden Tage mit Mistral gut abwarten.

Jetzt mal essen , baden und dann in den Ort! Ich freu mich auf ein paar Tage ohne ausfahren und mit Landgang!

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert